+43 664 886 112 77

office@reifenklaus.at

Winter SALE 2019!!!  Sie erhalten beim Kauf von 4 Stk. Reifen ein hochwertiges bedrucktes T-Shirt gratis! 

Sommerreifen

 

Warum überhaupt Sommerreifen?

Jedes Jahr das gleiche Spiel, Winterreifen runter, Sommerreifen rauf. Es wäre doch viel bequemer, die vier Reifen am Fahrzeug zu lassen und diese erst zu wechseln wenn sie abgefahren oder zu alt sind. Natürlich bestehen am Markt Alljahresreifen, die diesen Vorteil bieten. Allerdings geht jeder Autofahrer mit dieser Wahl einen Kompromiss ein. Zudem verlangt der Gesetzgeber, dass bei winterlichen Verhältnissen die Reifen ausdrücklich mit M&S, für Matsch & Schnee, gekennzeichnet sind, womit wiederum ein Teil der Ganzjahresreifen entfällt, die diese Bedingungen nicht erfüllen.
Ein echter Sommerreifen bietet dem oder der Autofahrer*in den wohl größten Vorteil, der im heutigen Straßenverkehr möglich ist, die bestmögliche Sicherheit. Qualitativ hochwertige Sommerreifen besitzen als erstes Merkmal eine optimal auf die Temperaturen abgestimmte Gummimischung. Ein guter Reifen zeichnet sich durch seine Haftfähigkeit auf der Straße aus. Diese Haftung sorgt für einen kurzen Bremsweg und ein sicheres Spurverhalten bei höheren Geschwindigkeiten, daher besitzen die Sommerreifen ein entsprechendes Profil, dass das auf der Straße befindliche Wasser verdrängt. Ohne dieses Profil würde das Fahrzeug auf dem Wasser schwimmen, das berühmte Aquaplaning. Je tiefer das Profil und je besser es geschnitten ist, desto stärker ist der Verdrängungseffekt und umso sicherer sind Sie als Autofahrer*in bei Regen im Sommer unterwegs.
 

Gute Reifen, nicht so gute Reifen

Die Gummimischung, das Profil, der Reifenquerschnitt, die Karkasse oder der eingebettete Stahlmantel, dies alles sind Stichworte auch zu Sommerreifen. Die Mischung macht es und hierbei liegen die bekannten Markenhersteller immer vorne, wie regelmäßige Artikel in den führenden Autozeitschriften oder von den Automobilclubs durchgeführte Tests zeigen. Also besser etwas mehr investieren und dafür sicherer ankommen.
 
 

Qualitätsreifen zu jeder Jahreszeit

Sommer- und Winterreifen gibt es nicht nur, damit die Reifenhändler ein gutes Geschäft machen. Die passenden Reifen für das Auto sind vergleichbar mit der Winter- und Sommergarderobe bei uns Menschen. Wer geht denn im Sommer mit gefütterten Stiefeln und einem Wintermantel aus dem Haus?
Eine Faustregel besagt von O bis O (Oktober bis Ostern) ist Winterbereifung für das Auto und die Sicherheit auf den Straßen angesagt. Nach Ostern sollte ein Wechsel auf Sommerreifen erfolgen. Sommerreifen sind umweltschonend. Wer mit Sommerreifen unterwegs ist, verbraucht bis zu fünf Prozent weniger Sprit. Bei Winterreifen steht in erster Linie die Sicherheit im Vordergrund. Erst dann geht es um solche Faktoren wie Rollwiderstand und Kraftstoffverbrauch. Sommerreifen mit ihren Vorteilen sind dann im Sommer die perfekte Bereifung für Ihr Fahrzeug.
 

Warum gibt es Winterreifen und Sommerreifen?

Seit 2006 gibt es eine Winterreifenpflicht. Der Gesetzgeber verlangt, dass die Bereifung am Auto den Witterungsverhältnissen entsprechen muss. Immerhin sind es knapp 200 Tage im Jahr, die Autofahrer*innen mit Winterreifen unterwegs sind. Winterreifen sind vom Hersteller so konzipiert, dass sie auch bei niedrigen Temperaturen, bei Schnee und Glätte die richtige Bodenhaftung haben und dem Kraftfahrer*in Sicherheit geben. Winterreifen sind mit einer weicheren Gummimischung hergestellt. Sie haben mehr Lamellen, die sich besser mit dem Boden verzahnen können. Die empfohlene Profiltiefe bei Winterreifen liegt bei vier Millimetern.

Beim Kauf von Winterreifen sollten Kraftfahrer auf Qualität achten. An der Seite des Reifens sollte sich das Symbol einer Schneeflocke und das M+S Zeichen befinden.

Die Pflicht, immer mit der passenden Bereifung unterwegs zu sein, schließt mit ein, dass im Sommer mit Sommerreifen zu fahren ist. Wer seine Winterreifen einfach drauf lässt, braucht mehr Kraftstoff und setzt sich unnötigen Gefahren aus. Das Profil der Sommerreifen ist anders. Es greift bei trockenen und regennassen Straßen besser, weil die Profilblöcke grob sind und mehr Längsrillen haben. Die Hersteller verwenden bei Sommerreifen eine andere Gummimischung. Eine Profiltiefe von drei Millimetern ist ausreichend.
 

Unser Fazit

Mit Sommerreifen ist gewährleistet, dass auch bei hohen Außentemperaturen und hoher Geschwindigkeit eine optimale Bodenhaftung besteht. Mit Sommerreifen kommen Kraftfahrer*innen auf trockenen und nassen Straßen schneller zum Stehen.
Wir empfehlen qualitativ hochwertige Sommerreifen für den Sommer und qualitativ hochwertige Winterreifen im Winter.

Bei uns bekommen Sie hochwertige Qualitätsreifen für jede Jahreszeit zum fairen Preis.